Weinkultur & Weingenuss

Container

Beste Lage im sonnigen Breisgau

Am Westrand des Schwarzwaldes und nur 14 km von der Universtitätsstadt Freiburg entfernt, liegt das malerische Glottertal im Weinbaugebiet Baden / Bereich Breisgau. Das Gemeindegebiet erstreckt sich vom westlichen Taleingang (280 m.ü.M.)  bis hinauf zum 1243 Meter hohen sagenumwobenen Kandelberg. Seit Jahrhunderten reifen hier direkt am Fuße der Schwarzwaldberge Trauben von höchster Qualität. 

Glottertal wurde von der "Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg" als "Weinsüden-Weinort" ausgezeichnet. Wir freuen uns sehr über diese schöne Prämierung, die wir im Namen aller Akteure, die rund um das Thema Wein tätig sind entgegengenommen haben. Allen Winzerinnen und Winzern, den Veranstaltern, der Glottertäler Gastronomie und unseren Gastgebern danken wir für ihr großes Engagement rund um das genussreiche Thema Wein. 

Ausblick vom Kappenbühl über das Tal nach Westen
Ausblick vom Kappenbühl über das Tal nach Westen – © Tourist-Information Glottertal, Foto: Bernhard Würzburger

Weinbau mit Tradition

Historiker vermuten, dass bereits in der Römerzeit im Glottertal Trauben gekeltert wurden. Die erste urkundliche Erwähnung zum Weinbau im Glottertal stammt aber erst aus dem Jahre 1585 in Verbindung mit dem Schloss Winterbach. In einem Kaufvertrag sind u.a. auch Reben genannt. Um die Mitte des 19. Jahrhunderts baute fast jeder Bauer in Glottertal seine eigenen Reben an. Das Schloss Winterbach gibt es nicht mehr. Der Schlosshof, Straßen- sowie Gewannnamen wie "Schlosswald" und "Schlossberg" weisen jedoch heute noch darauf hin.  

Beim Herbsten in Glottertal um 1935
Beim Herbsten in Glottertal um 1935 – © Archiv Glottertäler Ortsgeschichte

Die Lage macht´s 

Die mit steilsten und höchstgelegenen Weinberge Deutschlands liegen hier an den Südhängen der Ausläufer des Kandelberges. Der Weinbau erfolgt noch bis zu einer Höhe von 500 m.ü.M. Die Wärme der Rheinebene führt zu einer besonderen Thermik im Tal und lässt die Laubwände der Reben schnell abtrocknen. Die abendlichen kühlen Fallwinde des Schwarzwaldes beeinflussen den Charakter der Weine und halten diese frisch, rassig und elegant. Mit jährlich 2.000 Sonnenstunden und etwa 1.000 mm Niederschlag herrscht ein für den Weinbau optimales Kleinklima. Dieses einzigartige Terroir mit den Granit-Gneis-Verwitterungsböden prägt die Weine in besonderer Weise.

Blick von Westen ins Glottertal
Blick von Westen ins Glottertal – © Tourist-Info Glottertal, Foto: Bernhard Würzburger

Die Hangneigung in den Glottertäler Rebanlagen von bis zu 70° ermöglicht zwar eine optimale Sonneneinstrahlung, erlaubt den Winzern aber kaum einen maschinellen Einsatz bei der Arbeit. Zu 90% werden die Arbeiten in der insgesamt 68 ha großen Anbaufläche von über 100 Winzerfamilien von Hand erledigt.

Weinlese in Glottertal
Weinlese in Glottertal – © Tourist-Information Glottertal, Foto: Willi Bayer

Erlebnisangebote

Wanderer Winzerin

Weinbergführung mit Weinprobe

Erfahren Sie bei einer kurzen Führung in den Weinberg Interessantes rund um den Weinbau in Glottertal und verkosten Sie anschließend feine Glottertäler Weine. Termine von April bis Oktober. Infos bei der Winzergenossenschaft Roter Bur Glottertäler Winzer eG unter 07684 / 91091

Panoramatour mit dem Segway

Panorama-Segwaytour über die Weinberge

Hoch über den Reben erleben Sie das Glottertal einmal aus einer ganz anderen Perspektive. "Schweben" Sie einfach und bequem mit dem Segway über diese tolle und aussichtsreiche Strecke. Termine von Mai bis Oktober. Individuelle Termine gerne nach Absprache. Infos bei Luz Mobile GmbH unter 0761 581477

Im Weinberg des Weingut Rinzberghof.

Besuch auf dem Weingut Rinzberghof

Franziska Salwey bewirtschaftet nach ökologischen EU-Richtlinien. Direkt am Rebstock erläutert sie die Arbeiten am Weinberg, wie der Weißherbst hergestellt wird und was die Besonderheiten im ökologischen Weinbau sind. Anschließend gibt es eine Verköstigung. Termine von April bis Oktober. Individuelle Termine gerne auf Anfrage. Infos unter 07684 / 474

"Tour mit dem Roten Bur"

Entdecken Sie das schöne Glottertal bei einer Genusstour mit dem Roten Bur – dem Original vom Rotburenhof! Auf dieser spannenden Schauspieltour erfahren Sie so einiges über die Glottertäler Geschichte und viele unterhaltsame Geschichten rund um den Glottertäler Wein und die heimische Genusswirtschaft. Und natürlich wird dabei auch der Gaumen reichlich verwöhnt. Infos und Buchung über die Roter Bur Glottertäler Winzer eG, 07684 / 91091.

Veranstaltungen rund ums Jahr

Tolle Feste rund um den Wein wie die „Rebhisli-Tour“ immer am Feiertag "Christi HImmelfahrt", die „Wine-Night“ im April, oder das Winter-Open-Air im Weinberg „Roter Bur on Fire“ haben bereits ihre feste Fan-Gemeinden. Die Wirtegemeinschaft „Gastliches Glottertal“ serviert bei ihrer „Kulinarischen Winterreise“ in 7 Gasthöfen/Restaurants jeweils einen Gang eines Gourmetmenüs mit begleitenden Weinen. Termine und Infos gibt es bei der "Roter Bur Glottertäler Winzer eG" der Wirtegemeinschaft "Gastliches Glottertal" und im Veranstaltungskalender.

Winzer und Weingüter

Privat-Weinkellerei Hirschen

Leimeneckstr. 2, 07684 / 810
Glottertäler Roter Bur, Weine, Sekt, Edelbrände, Verkauf in der 
Winzerstube des Hotels von Freitag bis Mittwoch; Donnerstag Ruhetag

Homepage

 

Schulerhof & Straußenwirtschaft Haberstroh, Fam. Haberstroh

Talstr. 115, Tel. 07684 / 316
Weinbau, Hausbrennerei, Apfelmost, Probiermöglichkeit
Dosenwurst u. Speck aus hauseigener Schlachtung, Straußenwirtschaft

Homepage

 

Weingut Rinzberghof, Franziska Salwey 

Schurhammerweg 4,  Tel. 07684 / 474
Glottertäler Bioweine und Schnäpse, Weinbergführungen ab 5 Personen (bitte Anmeldung)

Öffnungszeiten:
Dienstag und Donnerstag: 17.00-19.00 Uhr
Mittwoch und Freitag: 15.00-18.00 Uhr
Samstag: 10.00-14.00 Uhr

Homepage

 

Weingut Wisser, Christian Wisser

Wissereckstr. 22,  Tel. 07684 / 426
0160/98638985

Qualitätsweine aus eigenem Anbau, edle Obstbrände, Probiermöglichkeit

 

Roter Bur Glottertäler Winzer e.G.

Winzerstr.2,  07684 / 9109-1
Weine, Sekte, Liköre, Geschenkboutique, Weinproben, Sonderetiketten

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag: 8.00-12.30 und 13.00-18.00 Uhr
Januar bis einschl. März: 8.00-12.30 und 13.30-17.00 Uhr
Samstag ganzjährig: 9.00-13.00 Uhr
Sonn- u. Feiertag ganzjährig: 10.00-12.00 Uhr
Am Ostersonntag, 1. Weihnachtsfeiertag und Neujahr ist geschlossen.

Homepage